Hauptnavigation

Hauptinhalt

Wirksamer Ansatz zur Steigerung des Obst- und Gemüseverzehrs

 

Obst und Gemüse wird eine Bedeutung zur Krebsprävention und Gesundheitsförderung beigemessen. Unter anderem soll durch die Kampagne "5 am Tag" bei Kindern der Verzehr gefördert werden. In einer Untersuchung wurde erfolgreich ein Ansatz zur Steigerung des Obst- und Gemüseverzehrs in Grundschulen überprüft. Insgesamt 92 Schülern in 4 Klassen wurden Äpfel, Bananen und Möhren ad libitum angeboten. In 2 Kontrollklassen (KK) erfolgte das Angebot unzerteilt (z. B. ganzer Apfel), in 2 Versuchsklassen (VK) ergaben sich nach einer Woche stabile Verzehrsmengen (insgesamt 153 g/P u. d), diese lagen weit über dem Verzehr in den KK (insgesamt 80 g/P u. d). Hierdurch wurden in den VK 36 % der empfohlenen Verzehrsmenge allein durch eine Zwischenmahlzeit während des Unterrichts erzielt und die Bedarfsdeckung deutlich verbessert.

Ansprechpartner: Prof. Dr. G. Eissing, Dr. N. Bönnhoff


Veröffentlichung:
Bönnhoff, N., G. Eissing, T. Baumann, S. Kuß: Steigerung des Obst- und Gemüseverzehrs bei Grundschulkindern. Ernährungs-Umschau 49 (2002) H.9, S. 340 - 343