Hauptnavigation

Bereichsnavigation

  • Personen+

Hauptinhalt

Univ.-Prof. Dr.-Ing Günter Eissing – Fachsprecher

Univ.-Prof. Dr.-Ing Günter Eissing – Fachsprecher Foto von Univ.-Prof. Dr.-Ing Günter Eissing

Telefon
(+49)202 69892922

Sprechzeiten
Nach Vereinbarung

Adresse

Campus Adresse
Campus Nord
EF50

Postadresse
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund
Deutschland

Weitere Informationen

Lehr- und Forschungsbereich

Professur für Gesundheitsförderung und Verbraucherbildung

 

Vita / Akademische Laufbahn

  • Professur für Hauswirtschaftswissenschaft mit dem Schwerpunkt Gesundheitsförderung und Verbraucherbildung an der Technischen Universität Dortmund (seit 1996)
  • Promotion und Habilitation in Arbeitswissenschaft (BUGH Wuppertal)
  • Studium Elektrotechnik (TU Hannover), Arbeits- und Wirtschaftswissenschaft (TU München)

 

Forschungsschwerpunkte

  • Arbeitswissenschaftliche Gestaltung im privaten Haushalt
  • Didaktik schulischer Gesundheitsförderung
  • Evaluation der Gesundheitsförderung mit Schwerpunkt Ernährung

 

Publikationen in Auswahl

  • Pötting, G., G. Eissing: Ernährungserziehung in der Grundschule. Prävention und Gesundheitsförderung 8 (2013) H. 4, S. 240-245
  • Eissing, G., Ziarnek, M. Bönnhoff, N: Temperatur und Warmhaltedauer von Speisen. Deutsche Lebensmittelrundschau 108 (2012) H.6, S. 288- 291
  • Eissing, G., A. Terrahe, C. Posthum, L. Hartjes, J. Gerhards: Leitfaden Gestaltung von Speiseräumen in Schulen (Raum, Organisation, Kultur). In: Eissing, G. (Hrsg.): Schriftenreihe Arbeitsberichte der Professur für Gesundheitsförderung und Verbraucherbildung 17/2011, Technische Universität Dortmund 2011
  • Eissing, G.: Einfluss der Frühstücksqualität auf die mentale Leistung. Ernährung & Medizin 26 (2011) H. 1, S. 22-27
  • Eissing, G.: Untersuchung der Entwicklung des Body-Mass-Index Dortmunder Kinder (Alter null bis drei Jahre). Bundesgesundheitsblatt 54 (2011) H. 3, S. 378-386
  • Renk, N., G. Eissing: Entwicklung von Schülerfirmen zur Verbesserung des Speisean-gebotes in Schulen der Sekundarstufe I. In: Eissing, G. (Hrsg.): Schriftenreihe Arbeitsberichte des Fachs Hauswirtschaftswissenschaft 15/2010, Technische Universität Dortmund 2010
  • Eissing, G., M. Molderings, T. Nolle-Gösser, N. Bönnhoff:  Anamnese des Schulfrühstücks von Grundschulkindern. Ernährungs-Umschau 56 (2009) 3, S. 140-149
  • Hartjes, L., G. Eissing: Raumgestaltung in Speiseräumen. In: Althoff, K. (Hrsg.): Die Mittagszeit in der Sekundarstufe I. Der GanzTag in NRW – Beiträge zur Qulitätsentwicklung. (2011) H. 17, S. 49-51
  • Renk, N., G. Eissing: Schülerfirma für die Zwischenverpflegung. In: Althoff, K. (Hrsg.): Die Mittagszeit in der Sekundarstufe I. Der GanzTag in NRW – Beiträge zur Qulitätsentwicklung. (2011) H. 17, S. 46-48
  • Eissing, G., A. Terrahe, C. Posthum, L. Hartjes, J. Gerhards: Leitfaden Gestaltung von Speiseräumen in Schulen (Raum, Organisation, Kultur). In: Eissing, G. (Hrsg.): Schriftenreihe Arbeitsberichte der Professur für Gesundheitsförderung und Verbraucherbildung 17/2011, Technische Universität Dortmund 2011
  • Eissing, G.: Einfluss der Frühstücksqualität auf die mentale Leistung. Ernährung & Medizin 26 (2011) H. 1, S. 22-27
  • Eissing, G.: Untersuchung der Entwicklung des Body-Mass-Index Dortmunder Kinder (Alter null bis drei Jahre). Bundesgesundheitsblatt 54 (2011) H. 3, S. 378-386
  • Telips, J., N. Bönnhoff, G. Eissing: Fit&Food. Gesundheitsförderung im schulischen Alltag. Evaluation einer Intervention zur Adipositasprävention. Ernährungs Umschau 57 (2010) H. 11, S. 586-592
  • N. Bönnhoff, M. Hemker, C. Köhn, G. Eissing: Zertifizierung der Mittagsverpflegung an Dortmunder Grundschulen. Ernährung im Fokus 9 (2009) H. 12, S. 486-492
  • Eissing, G., M. Molderings, T. Nolle-Gösser, N. Bönnhoff:  Anamnese des Schulfrühstücks von Grundschulkindern. Ernährungs-Umschau 56 (2009) 3, S. 140-149
  • Eissing, G., J. Lißek, M. Hemker: Erfahrungen mit der Umsetzung eines Schulfruchtprogramm. Das „Dortmunder Obst- und Gemüseangebot an Grundschulen. Ernährung im Fokus 9 (2009) 2, S. 46-51
  • Quellenberg, U., G. Eissing: Die Ernährungssituation der Dortmunder Studierenden. ErnährungsUmschau 55 (2008) 4, S. 202 - 209
  • Eissing, G., J. Rataj: Die Handynutzung Jugendlicher – Modellentwicklung und Evaluation. Hauswirtschaft und Wissenschaft 54 (2006) H. 3, S. 121 - 128
  • Molderings, M., G. Eissing: Evaluation der Elterneinbeziehung in eine gesundheitsförderliche Ernährung von Grundschulkindern. Empirische Pädagogik 20 (2006) H. 2, S. 169 - 186
  • Neuman, P., G. Eissing: Prognose der Belastung und Beanspruchung im Haushalt – eine arbeitswissenschaftliche Erweiterung der Zeitbudgetstudie. In: GfA (Hrsg.): Personalmanagement und Arbeitsgestaltung. Dortmund: GfA Press 2005, S. 475 - 478
  • Nolle, T., G. Eissing, N. Bönnhoff,: LKW-Kraftfahrer im Güterfernverkehr – Ernährungssituation und –empfehlungen. Ernährung im Fokus 4 (2004) H. 4, S. 98 - 102
  • Eissing, G., B. Küppers-Hellmann: Das Bausteinsystem „Schnelle Schülerküche“ zur adaptiven Unterrichtsplanung in der Haushaltslehre. Haushalt und Bildung 80 (2003) H. 4, S. 30 - 39
  • Küppers-Hellmann, B., G. Eissing: „Schnelle Schülerküche“: Ein Bausteinsystem zur Planung gesundheitsförderlichen Unterrichts in der Haushaltslehre. Schulmagazin 5 bis 10 (2002) H. 5, S. 31 - 38
  • Eissing, G., M. Behrendt: Erweiterung der Zeitbudgetdaten – arbeitswissenschaftliche Untersuchung der Belastung und Beanspruchung bei Tätigkeiten im Haushalt. In: Ehling, M. et al.: Zeitbudget in Deutschland – Erfahrungsberichte der Wissenschaft. Metzler-Poeschel, Stuttgart 2001, S. 167 - 176

Nebeninhalt

SHORTCUTS