Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Personen+

Hauptinhalt

Dr. Nora Bönnhoff

Jahr

Vortragstätigkeiten

1977             

"Mittagsmahlzeit in Ganztagsschulen. Ernährungsphysiologische und sensorische Beurteilung verschiedener Verpflegungssysteme". Tagung "Die Gemeinschaftsverpflegung als Aufgabe für Diplom-Oekotrophologen. 4. Jahrestagung des Verbandes der Diplom-Oekotrophologen am 17./18.6.1977 in Stuttgart-Hohenheim. Veranstalter: Verband der Diplom-Oekotrophologen.

1983

"Vollwertige Ernährung für vorwiegend sitzend Tätige in Theorie und Praxis im arbeitsphysiologischen Aspekt". Dies Academicus Universität Bonn.
Veranstalter: Rheinische-Friedrich-Wilhelms Universität Bonn.

1987

"Ist gesunde Ernährung trotz physik./chem. Belastungen der Lebensmittel möglich?" Veranstalter: Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, Philosophie und Theologie der Universität Dortmund; Institut für Dokumentation und Information über Sozialmedizin und öffentliches Gesundheitswesen (IDIS), Bielefeld.

1988 - 1989

"Ernährungsabhängige Gesundheitsstörungen – die Hyperlipoproteinämien". Jahres- und Fortbildungsveranstaltung.
Veranstalter: Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V., Landesverband Nordrhein; Math.-naturwiss. Fakultät der Universität Köln.

1988

"Nährstoffpräparate und nährstoffangereicherte Lebensmittel – notwendig oder überflüssig?", Studientag zum Gesundheitslernen. Veranstalter: Universität Dortmund FB 14 und IDIS, Bielefeld.

1988 - 1994

"Spezielle Aspekte der Ernährung". Tages-Seminar "Qualifikationslehrgang für Betreuer von Herzgruppen". Veranstalter: Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS e.V.), Köln/Hürth – Efferen.

1989            

"Der Ernährungsbericht1988". Tages-Seminar Lehrerfortbildung.Veranstalter: Der Regierungspräsident Arnsberg.

1991

"Wie ernähre ich mich cholesterinbewusst?". 1. Kölner Herzgruppen-Treff. Veranstalter: Deutsche Sporthochschule Köln.

1992

"Ernährungsberatung in der Praxis/Computergestützte Ernährungsprotokolle". Pro-Corde Seminar "Sekundärprävention der KHK".Veranstalter: Landes-Arbeitsgemeinschaft für kardiologische Prävention und Rehabilitation in Niedersachsen e.V.

1992

"Vernünftige Ernährung. 1. Einführung in eine schwierige Problematik, 2. Die Möglichkeit einer computergestützten Ernährungsanalyse und -beratung (Eigenrealisation)". Pro-Corde Präventionsseminar. Veranstalter: Bayer AG, Deutschland/Leverkusen.

1992

"Die Ernährungsberatung des Risiko-Patienten – ein unlösliches Problem?". Neunte Tagung der Ärzte aller Herzgruppen in Deutschland "Die Prävention der koronaren Herzkrankheit zwischen Wunsch und Wirklichkeit.Veranstalter: Deutscher Sportärztebund e.V., Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V.

1992

"Spezielle Aspekte der Ernährung". Fortbildungslehrgänge für den Sportunterricht "Sport an beruflichen Schulen". Veranstalter: Der Regierungspräsident Arnsberg.

1993

"Ernährung und Gesundheit – Wunsch und Wirklichkeit", Ringvorlesung zum Thema Gesundheit. Veranstalter: Universität Dortmund.

1993

"Ernährungsberatung in ambulanten Herzgruppen – was wird getan?" AG "Von der stationären Ernährungsberatung zur dauerhaften Änderung des Lebensstils", Bad Münster am Stein. Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V.

1993

"Ernährungs- und Trinkverhalten bei Ausdauersportarten". Lehrgang "Umsetzung des Handlungsprogramms Gesundheitserziehung in der Sekundarstufe II Berufliche Schulen". Veranstalter: Der Regierungspräsident, Arnsberg.

1994

"Ernährungsberatung". Übungsleiterausbildung des LEV NRW,Trainer C-Lizenz. Veranstalter: Eissport-Verband NRW e.V., Dortmund.

1996

"Ernährung bei Kraftsportlern". Fort- und Weiterbildungs-Lehrgang "Sportmedizinische Aspekte der Kraft". Veranstalter: Universität Dortmund, Fachbereich 16 Institut für Sport und seine Didaktik, Prof. Dr. med. Völker, Dortmund.

1997

"Flüssigkeitshaushalt - Flüssigkeitssubstitution". Lehrgang "Renault".Veranstalter: Universität Dortmund, FB 16 Inst. für Sport und seine Didaktik, Dortmund.

1997

"Trends in der modernen Ernährung". Essen und Trinken zwischen Gourmet-Küche, Novel-Food und Fast Food. Veranstalter: Dortmunder Energie und Wasserversorgung GmbH, Dortmund.

1997

"Ernährungsproblematik der sporttreibenden Frau". Sportärzteweiter- und Fortbildungslehrgang.Veranstalter: Sportärztebund Nordrhein e.V.

1998

"Ernährung im Sport". B-Trainerausbildung der Deutschen Eislauf-Union e.V. Veranstalter: Deutsche Eislauf-Union e.V.

2001

"Ernährung und Sport". Lehrgang B-Kader Mittel-/Langstrecke. Veranstalter: Deutscher Sportbund.

2001

"Ernährungsempfehlungen für Herz-Kreislauf-Patienten". Lehrgang für die S-Lizenz Herzsport. Veranstalter: Institut für Sportmedizin, Universitätsklinikum Münster, Prof. Dr. med. Völker.

2001

"Ernährung und Substitution". 1. Lüdenscheider Lauf- und Walking-Seminar. Veranstalter: Sportkrankenhaus Hellersen, Abtl. Sportmedizin, Lüdenscheid; Dr. Jakob.

2001

"Ernährung und Sport bei Jugendlichen". Wissenschaftliches Kolloquium.Veranstalter: Forschungsinstitut für Kinderernährung, Dortmund.

2001

"Die neue Lebensmittel - Hygieneverordnung". 1-Tages-Seminar Lehrerfortbildung in Jena. Veranstalter: Thüringer Kultusministerium vertreten durch das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien, Jena.

2003

"Spezifische Ernährungsprobleme und -empfehlungen für die sportreibende Frau" – Aktuelle Ergebnisse". Trainer-Lizenz; in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sporternährung e.V., Bad Nauheim. Veranstalter: Trainer-Akademie Köln.